Immer das leidige Thema Streusalz
Wie immer in harten Wintern, wenn es auf unseren Strassen richtig gefriert und glatt wird, kommt das leidige Streusalz zum Einsatz. Nicht nur für die Natur schädlich, sondern auch für viele Vierbeiner mit empfindlichen Pfoten.

Was lassen die sich dann nicht alles einfallen, um möglichst wenig Kontakt zum Boden zu haben. Die urkomischten Verrenkungen sind dabei oft zu beobachten. Zu Hause werden die Pfoten dann beknabbert, um das lästige, brennende Zeug wieder los zu werden. Manchmal kommt es zu richtigen Ekzemen, die dann sogar behandelt werden müssen.

Kleiner Tipp: Schützen Sie die Pfoten vor jedem Spaziergang, indem Sie sie mit Melkfett einreiben. Dies kann zwar nicht jeden Schaden abhalten, schützt die Pfoten jedoch vor der direkten Einwirkung des Streusalzes und dessen Tauwasser. Kleiner Nebeneffekt, die Pfoten kühlen auch nicht so schnell aus.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann